Mon-Fa1: Echter Faulbaum

Der wohl letzte in diesem Jahr gepflanzte Baum, ist ein schon lange versprochener, heimischer und - wie alle Gehölze auf der Bienenweide - für Insekten und Vögel sehr nützlicher Vertreter seiner Art. Sein Name klingt zwar nicht unbedingt ansprechend, aber es ist ein sehr interessanter Baum, zu dem es viel zu erzählen gibt...

Mon-Sa2: Sanddorn

Wenn man sowieso schon wegen der Obstbaum-Patenschaft in die Obstterrassen den Berg halb hinaufgestiegen ist, kann man auch gleich nochmal rauf auf die Bienenweide und nach dem kleinen Sanddorn schauen. Der hält zwar noch immer Winterruhe und ist in den zwei Wochen natürlich kein bisschen größer geworden, aber ganz sicher hat er sich über den Besuch genauso gefreut, wie die Baumpatin...

Mon-Sp1: Speierling

Besuch auf der Bienenweide: Der glücklichste Speierling auf der Bienenweide durfte sich als erster über einen Besuch seiner "Paten-Großmutter" freuen - sagt man das so? egal, sieht sowieso eher so jugendlich wie eine Paten-Tante aus ;-). Danach ging's weiter zum Sanddorn mit der Nummer Mon-Sa2...

Mon-Eb1: Eberesche

Ein wunderschönes Plätzchen in der Westecke der Bienenweide wurde der ersten Eberesche zuteil. Etwas krumm und kein einziges Blatt mehr dran, aber das wird schon - auch wenn der Baumpate etwas skeptisch dreinschaut...

Mon-Bi1: Wild-Birne

Während Ranger Henk im Hintergrund unermüdlich im Tiefbau beschäftigt ist zur Optimierung der Pflanzlöcher, bekommt Ranger Marie Unterstützung von Wolfgang Theil. Dass der Mammutbaum-Experte nicht nur Sequoias pflanzen kann, hat er schon bei der letzten Pflanzparty in der Hirschkäfer-Lederhose bewiesen...

Mon-WS2: Wolliger Schneeball

Grundsätzlich erfordert es nicht viel Mut und Tapferkeit Pate eines Baumes zu werden - es sei denn man bietet sich an, den Pflanzpfahl zu halten, während ein Kerl mit Buschhut und dreckigen Klamotten, den man kaum kennt, mit einer Ramme darauf herumhämmert...

Mon-Fe4: Echte Felsenbirne

Für die "gute Sache" mit Begeisterung eine Felsenbirne ausgesucht, gepflanzt und gleich auch die Patenschaft übernommen. Sicherlich nicht die letzte gute Tat dieser Überzeugungstäter in Sachen "Baum pflanzen" 🙂

Mon-Fe3: Echte Felsenbirne

Angerückt mit eigenem Gartenwerkzeug, bepflanzte die Bretzenheimer Hochzeitsgesellschaft in Windeseile ein komplettes "Gehege", obwohl sie diesmal nicht mit vollständiger Mann-/Frauschaft antreten konnten. Martin suchte sich für seine Familie eine Felsenbirne aus, direkt am örtlichen Rundwanderweg gelegen...